19.09.2019 in Allgemein

Kultursommer ist großes Investitionsprogramm

 

Thema „Heimat(en)“ kommt bestens an

„Der Kultursommer ist seit mehr als einem Vierteljahrhundert eine Erfolgsgeschichte. In diesem Jahr hat das Thema besonders begeistert. „Heimat(en)“ – mit diesem Leitgedanken konnten sich viele Künstlerinnen und Künstler, Kulturschaffende und die Besucherinnen und Besucher besonders identifizieren. Heimat ist im Plural formuliert, um die inklusive Kraft dieses Begriffes zu verdeutlichen: Vom Trachtenverein über das moderne Mundarttheater bis zum künstlerischen Werk eines Zugezogenen, der sich mit seiner neuen Heimat Rheinland-Pfalz im Spiegel seiner alten Heimat auseinandersetzt. Deutlich wird: Heimat(en) entstehen dort, wo es eine gemeinsame Kultur gibt, die sich verändert, bereichert und erneuert. Der Kultursommer Rheinland-Pfalz und die Kulturpolitik des Landes helfen dabei. Auch die Kreativität, die Gestaltungskraft und der Inklusionswille der Künstlerinnen und Künstler machen Rheinland-Pfalz zu einer lebenswerten Heimat.“

Weiter sagte Kazungu-Haß: „Der Kultursommer Rheinland-Pfalz ist beispielgebend für die gesamte Bundesrepublik. Er war und ist das größte Investitionsprogramm für die Kultur im ländlichen Raum. Kulturminister Konrad Wolf geht derzeit einen viel beachteten Weg: Er ist im ganzen Land unterwegs, um gemeinsam mit Kulturschaffenden den Kultursommer und die gesamte Förderung neu aufzustellen. Unsere Richtschnur ist: Die Kulturszene braucht eine transparente Förderkulisse und einfache Antragswege, und sie muss an den Entscheidungsprozessen beteiligt sein. Um den Wandel zu begleiten, haben die Regierungsfraktionen Mittel für Kulturservicestellen im Land eingestellt: Zwei Kulturberater unterstützen Kulturinitiativen, Künstlerinnen und Künstler dabei, sich im Förderdschungel von Kommune, Land, Bund, EU und Stiftungen zurechtzufinden und sie beraten bei Fragen zur Künstlersozialkasse und beim Marketing. Damit stärken wir die Kultur im ländlichen Raum. Die Steigerung der Investitionen im Kultur-Bereich um mehr als 10 Prozent zum Doppelhaushalt 2019/2020 verdeutlichen klar: Die Ampelkoalition ist die zuverlässige Partnerin der Kulturschaffenden in Rheinland-Pfalz.“

09.04.2019 in Allgemein

Kita-Zukunftsgesetz

 

Rheinland-Pfalz ist Bildungsland. Von der Kita bis zur Hochschule ist die beste Bildung bei uns gebührenfrei.

Und: Nirgendwo sonst spielt die Herkunft eine geringere Rolle für den Bildungserfolg als in unserem Bundesland. Das zeigt: Qualität und Gebührenfreiheit gehen bei uns Hand in Hand!

Mit dem Kita-Zukunftsgesetz schreiben wir diese Erfolgsgeschichte weiter: Wir schaffen mehr Vereinbarkeit von Familie und Beruf und garantieren verbindliche Qualitätsstandards für unsere Kitas in ganz Rheinland-Pfalz. Das Motto: Mehr Qualität, mehr Geld, mehr Gebührenfreiheit!

Weiter Infos beim Bildungsministerium Rheinland-Pfalz: https://kita.rlp.de/de/themen/kita-zukunftsgesetz/

Mitglied werden!

Jetzt SPD Mitglied werden!